Wir bieten im Bereich 3D Druck folgende Fertigungsmethoden an:

Fused Deposition Modeling

Für z.B. einfache und günstige Geometrieprototypen, Verpackungen / Gehäuse, funktionale Teile

FDM

Oberfläche der Teile weist kleine Rillen auf

Keine feinen Details möglich

Belastbarkeit ist stark Materialabhängig

Stereolithografie

Für z.B. detaillierte Prototypen / Modelle, Urmodelle für Gussverfahren, funktionsfähige Einzelteile.

SLA

Glatte Oberfläche

Feine Details können dargestellt werden

Nur bedingt für sehr filigrane Strukturen geeignet

Belastbarkeit ist Materialabhängig

Selektives Lasersintern

Für z.B. detaillierte Prototypen/Modelle, belastbare Teile, bewegliche Baugruppen

SLS

Leicht raue Oberfläche

Mechanisch und thermisch belastbare Teile

Filigrane Strukturen & Details möglich

3D Printing

Für z.B. farbige Messemodelle, Analysemodelle oder auch Werbegeschenke

3DP

Oberfläche abhängig von der Nachbehandlung

Mehrfarbige CMYK Modelle direkt aus dem Drucker

Eher geeignet für Anschauungsmodelle o.ä. und weniger für mechanische Teile

Vergleich der Fertigunggsmethoden

Da die einzelnen Eigenschaften teilweise stark von dem verwendeten Material abhängig sind, zeigt diese kleine Übersicht nur einen durchschnittlichen Vergleich der unterschiedlichen Verfahren an.

VerfahrenGenauigkeitOberflächenglätteTemperaturbeständigkeitRobustheit
FDM••••••••••
SLA••••••••••••••
SLS•••••••••••••••
3DP••••••••••

Fused Deposition Modeling (FDM) ist am ehesten geeignet für schnelle und günstige (Geometrie-) Prototypen oder auch, je nach Material, belastbare Funktionsmuster bei denen keine glatten Oberflächen oder kleine Details benötigt werden. Durch schleifen oder auch lackieren lässt sich die Oberfläche allerdings noch glätten oder auch einfärben.

FDM Drucker mit komplett heruntergefahrenem Druckbett
SLA Drucker mit einem fertig gedruckten Modell

Stereolithografie (SLA) kommt zum Einsatz, wenn detaillierte und präzise Prototypen, Funktionsteile oder auch Urmodelle benötigt werden, bei denen eine glatte Oberfläche oder hohe Detailtreue wichtig ist. Die Eignung für den benötigten Einsatz ist dabei vom verwendeten Material abhängig. Durch schleifen, polieren und/oder lackieren lässt sich die Oberfläche noch verbessern und einfärben.

Selektives Lasersintern (SLS) ist u.A. geeignet um voll funktionsfähige und mechanisch sowie thermisch belastbare  Teile zu fertigen. Dabei sind auch kleinere filigrane Details und das direkte Drucken von beweglichen Baugruppen möglich. Die Oberfläche lässt sich ebenfalls schleifen und lackieren.

SLS Drucker